Freitag, 12. Dezember 2014

Stadtrat debattiert über OGS-Finanzierung

Wie der Bonner General-Anzeiger in seiner heutigen Ausgabe berichtet, hat der Stadtrat sich in seiner gestrigen Sitzung nicht nur mit dem Thema Bücherei-Schließungen befasst, sondern auch die OGS-Finanzierung thematisiert. SPD-Ratsmitglied Ernesto Harder fordert eine Erhöhung der kommunalen Zuschüsse um € 200 pro Platz, während die Fraktionen der Jamaika-Koalition das Thema erst im Rahmen der Haushaltsberatungen erörtern möchte. Die Grünen-Ratsfrau Dorothee Paß-Weingartz wird mit dem Satz "Wir werden auf jeden Fall über mehr Geld für die OGS reden müssen" zitiert. Es bleibt zu hoffen, dass der Rat die Träger, die mit der Sicherstellung der Ferienbetreuung bis einschließlich der kommenden Sommerferien massiv in Vorleistung gegangen sind, mit den finanziellen Folgen nicht im Regen stehen lässt.

Update: Wie inzwischen dem Bonner Rats-Informationssystem Bo-RIS zu entnehmen ist, wurde der Antrag mit den Stimmen von CDU, Grünen, FDP, Bürger Bund Bonn und AfD abgelehnt.

Kommentare:

  1. Toll, daß jetzt 300EUR in der Diskussion sind ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Das sich der Bürger Bund und die AfD dagegen entschieden haben, verwundert ja nicht. Aber die Grünen haben sich echt die falschen Freunde gesucht...

    AntwortenLöschen